Therapie

Mein Vater liebt mich

14. Mai 2017

Er sitzt auf dem Bett, ist so enttäuscht von mir. Verzweifelt stützt er seinen Kopf in seine Hände und schreit: „Wieso willst du nur Schriftstellerin werden!! Bring dich lieber um als… das!!!“ Ich stehe nur da… und bin gelähmt.

Gott sei Dank wache ich in diesem Moment auf. Und realisiere, dass mein Vater nie nie niemals so etwas zu mir sagen würde.

Read more

Therapie

Liebe Mama, lieber Papa.

28. September 2016

photo-1455642305367-68834a1da7ab

Ich habe meine Therapeutin gefragt, ob es etwas bringen könnte, wenn ich euch einen Brief schreiben würde. In dem ich alles rauslasse, alle Gedanken und Gefühle, die ich euch nie mitteilen konnte. Ihre Reaktion darauf war überraschend, denn sie fragte, was genau ich mir von so einem Brief erhoffen würde. Welche Reaktion ich mir wünschen würde. Und ob ich glaube, dass diese Reaktion auch eintreffen würde. Read more

Therapie

Berufliche Zweifel und eine kleine Beruhigung

20. September 2016

Nach der Therapie bin ich immer voller Schreibbedarf. Meistens gehe ich danach in ein Café, darum werdet ihr wohl noch eine Million mal lesen „Ich sitze gerade im Café und…“. Gerade bin ich richtig müde von der Sitzung. Es ist so so anstrengend. Alle Gedanken und Gefühle rauszulassen, so viel zu überlegen, zu versuchen, alles zu ordnen und je mehr man redet, desto chaotischer wird alles im Kopf. Normalerweise wird es eher ordentlicher, aber heute nicht. Nach 50 Minuten reden fühle ich mich als hätte ein Boxer auf mein Gehirn eingeprügelt. Mir ist ein wenig schwindlig und ich will mich am liebsten vor ihre Haustür legen und schlafen.  Read more