Breakfast club

Projekt „Mehr lesen“ | Meine neuen Lese-Regeln

10. März 2017

Bildschirmfoto 2017-03-08 um 10.01.03

In den letzten Monaten war mein Leseflow abgrundtief schleeecht ^^. Ich kann mich kaum an ein Buch erinnern, das ich zu Ende gelesen habe und die meiste Zeit habe ich mich nur damit rumgequält, Bücher weiterzulesen, die ich gar nicht so wirklich mochte (wie z.B. „The Girls“).

Vorletzte Woche hat sich aber etwas geändert, als ich jemand ganz tolles kennengelernt habe: Die liebe Sevda von „Einfach.bewusst.leben“! Eines ihrer letzten Videos („Minimalismus und Bücher“) hat mich soo dazu inspiriert, wieder mehr zu lesen, neue Lese-Regeln einzuführen (um den Lesefluss zu fördern) und mich wieder mehr mit Büchern zu beschäftigen. Nachts um 2 Uhr habe ich, während ich schon schlaffertig im Bett lag, ihr Video gesehen und wollte am liebsten direkt aufspringen und in die Bibliothek rennen, Bücher ausleihen und lesen lesen lesen.

Tatsächlich bin ich gleich am nächsten Tag in die Hamburger Bücherhallen gegangen und habe mir einen Ausweis zugelegt ^^ Es war so schön, aus Hunderten von Büchern aussuchen zu können, ohne in dem Sinne etwas dafür zahlen zu müssen!

Ja, und was genau hat sich denn jetzt geändert?

Da ich jetzt kein Geld mehr für Bücher ausgeben muss, konnte ich meine Lese-Regeln ein wenig ändern, das heißt, so optimieren, dass ich (hoffentlich) viel mehr lesen werde und dabei viel mehr Spaß haben werde ^^

Aber lest selbst:

1. Regel: Es soll SPASS machen!!!

Das allerwichtigste ist einfach, dass man sich immer wieder sagt, dass Lesen keine AUFGABE ist, die man erfüllen muss, sondern einfach nur SPASS machen soll!

Das vergesse ich immer wieder ^^ Ich bin ja so ein komischer Perfektionist, der, wenn er erstmal ein Buch in der Hand hat, dieses zu einer Challenge, zu einer Aufgabe mutieren lässt, die er erfüllen muss. Diese Eigenart hemmt meinen Lesefluss jedoch am allermeisten.

Ich denke, wenn man einfach darauf achtet, dass das Lesen eines Buches Spaß macht, braucht man keine weiteren Tipps wie man häufiger lesen kann, da man dann automatisch liest. Oder?

2. Regel: Nach 80 Seiten entscheiden „Habe ich Lust weiterzulesen?“

Diese Regel habe ich schon länger, konnte sie jedoch aus folgenden Gründen nicht realisieren:

Eine Geschichte abzubrechen fällt mir allgemein schon sehr schwer (ich denke immer „vielleicht passiert noch was ganz tolles oder das Buch wird noch total gut“), und wenn das Buch dann auch noch Geld gekostet hat, fällt es mir umso schwerer.

Da ich bisher mindestens 10€ für ein neues Buch oder mehrere gebrauchte Bücher ausgegeben habe, konnte ich es einfach nicht über mich bringen, sie nicht zu Ende zu lesen. Auch wenn ich gaaar keinen Spaß daran hatte, habe ich mich gezwungen gefühlt, weiterzulesen, habe mich ewig damit rumgequält und in einem Monat nicht mal 100 Seiten geschafft. Erst wenn ich dann gemerkt habe, dass ich überhaupt nicht mehr lese, konnte ich das jeweilige Buch weglegen ^^.

Ein Bibliotheksausweis löst dieses Problem: Ich denke, dass es viel viel einfacher sein wird, das Buch wegzulegen und einfach das nächste zu nehmen. Ich weiß ja, dass unendlich viele Geschichten auf mich warten, wieso also mich an einem Buch aufhalten, das mir nichts gibt?

Also: 

Ab jetzt frage ich mich schon nach 80 Seiten „Habe ich Lust, dieses Buch weiter zu lesen?“ und wenn die Antwort „eigentlich nicht…“ ist, dann MUUUUUSSSSSS ich es weglegen!!! ^^ Und das nächste lesen. VERSTANDEN, Zukunfts-Ingrid?! 

 3. Regel: In einer Woche < 100 Seiten -> Buch abbrechen!

Um die Durchführung der 2. Regel zu unterstützen, habe ich mir diese Regel ausgedacht. ^^ Denn ich bin sehr gut darin, mich selbst auszutricksen, indem ich mir einrede, das Buch mache doch schon ein wenig Spaß und dass es bestimmt noch besser wird.

Darum muss ich ein Buch auch dann abbrechen, wenn ich innerhalb einer Woche nicht mal 100 Seiten geschafft habe. Denn das ist bei mir meist ein Zeichen, dass es mich nicht packt, mich nicht interessiert. Außer wenn es natürlich in dieser Woche irgendeinen besonderen Grund gab, warum ich keine Zeit hatte.

… Ich bin so gespannt ob ich diese Regeln einhalten kann. ^^

4. Regel: Immer das nächste Buch parat haben

Um die Durchführung der 2. und 3. Regel zu unterstützen ^^, habe ich diese Regel eingeführt.

Denn ein weiterer Fehler, den ich in den letzten Monaten gemacht habe war, dass ich kein „nächstes Buch“ hatte, auf das ich mich freuen konnte. Die Aussicht auf ein neues gutes Buch spornt mich immer total an, zu lesen und das aktuelle Buch nicht „schleifen zu lassen“. (Sogar ein gutes Buch kann nämlich uninteressant werden, wenn man zu lange dafür braucht.) Auch fällt es mir dann viel leichter, ein langweiliges Buch abzubrechen.

Ich werde also immer gleich mehrere Bücher (ca. fünf) aus der Bibliothek mitnehmen, um immer das nächste Buch parat zu haben, auf das ich mich freuen kann.

5. Regel: Leseliste & Buchempfehler

Damit mir nie die Buch-Ideen ausgehen und ich immer viele Bücher habe, auf die ich mich freuen kann, will ich in Zukunft meine Leseliste besser pflegen ^^. Falls sie euch interessiert, findet ihr sie hier.

Außerdem wäre noch ein Tipp von mir, euch „Buchempfehler“ zu suchen, die genau den gleichen Geschmack haben wie ihr und diese regelmäßig zu konsultieren ^^

Meine Lieblings-Buchempfehlerin hat nämlich immer die besten Buchtipps für mich und all ihre Empfehlungen werden zu meinen Lieblingsbüchern. (WAS WÜRDE ICH NUR OHNE SIE MACHEEEEN)

In nächster Zeit möchte ich außerdem versuchen, noch mehr Buchtippgeber zu finden, indem ich Youtube nach Booktubern, die denselben Geschmack wie ich habe, durchforste und: Demnächst werde ich euch meine Lieblingsbücher zeigen und evtl. findet sich ja jemand, der dieselben Bücher liebt und somit zu mir passt 🙂

6. Regel: Keinen großen SuB (Stapel ungelesener Bücher) entstehen lassen

Diese Regel ist nicht so wichtig wie die anderen, aber ich will trotzdem öfters an sie denken: Denn je länger ein Buch bei mir herumliegt, desto weniger Lust habe ich, es zu lesen. o.O Ist irgendwie seltsam, aber ich kann nichts dafür ^^ (Kennt das jemand von euch?).

Und, irgendwie erdrücken mich zu viele herumliegende, ungelesene Bücher. Ich mag es einfach viel mehr, ein neues Buch (neu im Sinne von: Es war noch nicht bei mir Zuhause) in den Händen zu halten und zu lesen. Also wird die letzte Regel lauten: Ich darf keinen SuB mit mehr als 5 Büchern (ausgenommen die Bibliotheks-Bücher) entstehen lassen.

 

Sooo, das wars! Habt ihr noch irgendwelche Tipps, wie man seinen Lesefluss nicht verlieren und mehr lesen kann?

Und falls ihr irgendwelche dieser Regeln übernehmt, müsst ihr mir unbedingt Bescheid sagen 😄❤️

Bye bye ❤️

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Milena 12. März 2017 at 12:45 pm

    Hallo Ingrid.
    Ich habe in letzter Zeit auch angefangen wieder mehr Bücher aus der Bibliothek auszuleihen und finde es wirklich schön, dass das Thema auf deinem Blog Erwähnung findet!
    Es gibt dort zwar nicht alle Bücher( vor allem bei Neuerscheinungen ist oft nicht alles vor Ort) aber bis jetzt hab ich immer genug Bücher zu Hause, auf die ich Lust habe. Abgesehen vom Bücher Ausleihen sind Bibliotheken meist auch einfach sehr schöne Orte. Ich bin dort auch gerne zum Lesen oder Schreiben. Man hat so viele Bücher um sich und es herrscht in der Regel eine sehr konzentrierte Atmosphäre.
    Vielleicht ist das nicht nochmal ein extra Tipp, aber was für mich sehr gut funktioniert ist erstmal in Auszüge von Büchern reinzulesen(bei iBooks, oder bei Amazon oder direkt auf der Verlagsseite) Oft hängt es ja nicht nur an der Story an sich, sondern vor allem auch daran wie der Autor schreibt. Wenn ich die ersten Seiten anlese kann ich oft schon sagen, ob mir ein Buch generell gefallen könnte oder eben auch nicht.
    Ich lasse dir liebe Grüße da,
    Milena

    • Reply Ingrid Cat 14. März 2017 at 11:09 am

      Hallo Milena 🙂 Danke für deinen Kommentar! Du hast recht, dass Bibliotheken auch schöne Orte sind zum Lesen oder Schreiben 🙂 Ich will in Zukunft auch öfters dort schreiben. Manchmal bringt die Umgebung total viel und motiviert. Und dein Tipp, in ein Buch reinzulesen: Das mache ich immer 😄 Meistens lese ich 1-3 Seiten, aber ich muss sagen, dass es mir auch schon öfters passiert ist, dass mich die 3 ersten Seiten voll interessiert haben und später dann nicht mehr ^^
      Ganz liebe Grüße zurück :-*

  • Reply Andrea Bakker 20. März 2017 at 8:05 pm

    Hallo Ingrid,
    Deine Leseregeln kommen wie gerufen! Ich such schon länger nach Gleichgesinnten, die Bücher lesen und mit denen ich mich austauschen kann….Bin direkt heute in die Bücherei und auch in meiner Bücherei war kein einziges Buch vorrätig , aber morgen guckt der freundliche Bibliothekenmann was er für mich bestellen kann….Finde ich sehr spannend, bin gespannt wie mir deine Märzauswahl gefällt und werde mich ungefragt wieder zu Wort melden!
    Viele liebe Grüße andrea aus bremen

    PS: (kennt das überhaupt noch einer?) Großes Lob! Finde deinen Blog sehr ansprechend und schön gestaltet/kenn Dich bisher nur von Youtube/Instagram…

    • Reply Ingrid Cat 22. März 2017 at 12:42 pm

      Liebe Andrea, dein Kommentar freut mich voll, danke! 🙂 <3
      Dann hoffe ich, dass wir noch viele gemeinsame Bücher lesen werden und uns noch oft darüber austauschen werden 🙂 Ich hab jetzt übrigens "Die vierzig Geheimnisse der Liebe" angefangen und es scheint super zu sein, falls du dir noch ein Buch besorgen willst. Und: Du kannst mir auch gerne in Zukunft schreiben, was du so liest, vielleicht suche ich dann auch ein Buch davon aus 🙂

      PS: Und klar kenne ich noch PS und benutze es voll oft 😀

  • Reply andrea 24. März 2017 at 5:01 pm

    Hallo ihr gemeinsamen Bücherwürmer! Bin gerade auf Kurzbesuch in den Niederlanden, sonne scheint und ich muss noch bis Montag warten bis ich die Bücher Auswahl in den Händen halte. Habe als Ersatz ein anderes ausgeliehen “ himmelstrand“ von John ajvide lindqvist. Handelt von 10 Personen, llldie sich mit ihren wohnwagen auf einen campingplatz befinden , morgends aufwachen und sich plötzlich mutterseelenallein auf einer grünen Wiese wiederfinden und anscheinend niemand anderer mehr da ist…… Total skuril, düster , aber total faszinierend….nix für die sonntag-Nachmittag-blues- Stimmung, aber im hellen Sonnenschein gut
    Viele liebe Grüsse andrea

  • Leave a Reply

    Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud